Swim & Bike auf Lava

Guten morgen (hier guten Abend),

während Ihr in Europa geschlafen habt, war ich hier ganz fleißig, gell 🙂

Schwimmen war jetzt zum zweiten Mal flüssiger und auch ein bisschen schneller als gestern. Wegen hohen Wellen war das Wasser heute trüb und Delfine haben anscheinend Besseres zu tun gehabt, als lustige Triathleten beim Training abzulenken. Beim Schwimmen war ich darum bemüht, den Rhythmus der Wellen aufzuspüren, oben darauf aus dem Wasser kurz rauszugucken und zu orientieren, sonst sieht man keine Bojen, kein Ufer, gar nichts außer Wasser um sich herum und man weiß nicht genau, wohin man schwimmen muss. Außerdem gibt es Strömungen, die einen wegtreiben, deswegen kann man das nur hier und nicht etwa im Thermalbad in Heidelberg oder im Heddesheimer Badesse richtig erfahren und üben.

Beim Ausstieg nach 45 min in schaukelndem Wasser drehte sich die ganze Insel um mich (leider NICHT im übertragenen sondern im wahrsten Sinne). Es ergab sich nach einpaar Minuten, die ich allerdings am Wettkampftag logischerweise nicht zum Zu-sich-kommen, sondern zum Umziehen und aufs Rad steigen nutzen will. Übung macht den Dalibor also werde ich morgen früh wieder ins Wasser hüpfen oder mit einem 20er-Ticket eine Stunde Karussell fahren mit anschließendem Tempolauf auf der glühenden Highway.

Eine andere Erkenntnis beunruhigt mich ein bisschen: sowohl ein ausgeliehener Schwimmanzug als auch mein Rennanzug, den man am Renntag üblicherweise drunter an hat, schürfen mich beim Schwimmen in dem obersalzigen Ozeanwasser wund ab. Was nun? Entweder kaufe ich hier einen neuen besser passenden Rennschwimmanzug für $250 oder schwimme als wahrscheinlich einziger hier „oldschool“ in einer normalen Badehose und ziehe mich in der ersten Wechselzone komplett um. Zu keiner der beiden Optionen habe ich wirklich Lust, denn eine ist schlicht zu teuer und bei der anderen müsste ich einige Minuten einbüßen. Mal schauen. Für diese Entscheidung habe ich zum Glück ja noch eine Woche Zeit :).

Über die Mittagshitze ging es dann für zwei Stunden aufs Rad (nicht zum Laufen wie angekündigt, sorry), um den Körper und Kopf auf die bald kommende Rennbelastung langsam vorzubereiten. Die Fotos unten sind aus der Strecke auf der Queen-Ka’ahumanu Highway, die sich durch die Lavafelder der Küste entlang zieht. Beim Rennen weckt der Kurs viel Respekt selbst bei starken Radfahrern durch das hügelige Profil, die vom schwarzen Boden aufsteigende Hitze und durch den allgegenwärtigen starken Seiten- und Gegenwind. Schon auf den ersten Kilometern haben mir die runterfließenden Schweißtropfen auf der Innenseite meiner Sonnenbrille jegliche Aussichten auf die Landschaft und auf ein flottes Rennen verschwimmen lassen. Die Bedingungen suf dem Radkurs kann ich nicht anders als hart bezeichnen. Mein Onkel Karel sagt immer, der schlimmste Tod sei vor Schreck. Deswegen locker aber immer schön dran bleiben, zuversichtlich, viel trinken und es wird schon geschehen, was passieren soll. Einen schönen Tag Euch allen! Ich schicke herzliche Grüße und eine positive Welle aus dem Big Island of Hawaii.

2 Kommentare zu „Swim & Bike auf Lava

  1. Hi Dalibor,
    Henrike hat uns diesen Link geschickt, wir folgen Dir mit Spannung, allerdings etwas langsamer und gemütlicher! Wir wünschen Dir alles Gute!
    LG Janna und Familie

    Gefällt mir

  2. Lieber Dalibor,
    vielen Dank für den tollen Blog. Ich bin schon jeden Tag auf den nächsten Beitrag gespannt. das ist alles sehr spannend, die Fotos sind toll.
    Eines macht mir jedoch Sorge, haben die „Delfine“ waagrechte oder senkrechte Schwanzflossen?
    Wir drücken Dir hier alle die Daumen.
    LG Peter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s