Holy Shit

Obwohl Ironman bereits Millionen Anhänger in der ganzen Welt gefunden hat, ist es meines Wissens noch keine anerkannte Religion (Stand 10.10.2018). Hunderte orthodoxe Trifanatiker sieht man hier auf jedem Schritt, die hawaiianischen Zeugen Jehovas überigens auch, und es ist echt beeindruckend. Du kannst diesem Ironmanwahn nicht entgehen. Sie/wir sind überall. (Ich gehöre nicht dazu, ich bin ein Delfin). Auf der Strecke, am Pier, in Läden und Supermärkten. Eine Plage von Körperwelten. Hautnah. Es sind genau drei Tage bis zum Wettkampf. Fotos schießen von der Landschaft ohne trainierende Menschen im Vor- Mittel- oder Hintergrund kriegst du nicht hin, aber kein Problem. Du kannst nicht aufs Klo gehen, ohne dass dir von irgendwoher ein durchtrainierter qualifizierter Toptriathlet aus beliebiger Ecke der Welt in seiner besten Lebensform entgegen springt. Am ehesten gleich zwei. ABER! In die Kirche gingen hier heute alle…

…weeeeil hier eine Wettkampfbesprechung (auf Deutsch) stattfand:

Nur am Rande, sorry, liebe Racedirectors, aber ich kann mir folgende Bemerkung nicht verkneifen: Wenn ihr in einer Kirche beim „Athlete Meeting“ tausendmal vom Respekt gegenüber alles möglichem und von der Wettkampfethik prädigt, könntet ihr vor dem Tisch auf der Bühne (früher Altar), über das ihr eine selbst für Euch unlesbare Powerpoint projiziert, zumindest eure coolen IM-Baseballkappen absetzen und Begriffe wie „holy shit“ aufs Mikro vermeiden? Und wie wäre es mit einem Dankeschön an die Kirchengemeinde, dass wir uns an diesem Ort versammeln dürfen? Es weckt den Eindruck, ihr wisst nicht, wovon ihr redet und das möchte ich euch nicht unterstellen. Die IM-Veranstaltung ist TOP organisiert mit 3000 supernetten hilfsbereiten Freiwilligen in Kailua, auf der Strecke, überall wo man sie bei dieser Großveranstaltung braucht und im Wettkampf brauchen wird. Man kann nicht genug dankbar dafür sein, vielen Dank und alle Achtung! Aber es gibt leider ein kleines schattenwerfendes Aber: Wenn ihr so unvorbereitet, chaotisch und arrogant auftretet und darüber hinaus auf Superlative steht, muss ich leider noch eins ergänzen: Ihre Performance heute war in aller Hinsicht DIE schlechteste Wettkampfbesprechung, der ich jemals folgen durfte. Keep cool. Schon vergessen. Gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s